Tag der Befreiung vom Hitler-Faschismus am 8. Mai 1945  (AUFSTEHEN/Sachsen-Anhalt/Region Magdeburg)
Zu diesem ehrwürdigen Anlass haben wir uns unter Beachtung der Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie für eine Kundgebung vor dem Ehrenfriedhof der gefallenen sowjetischen Soldaten im Nordpark der Landeshauptstadt Magdeburg von 15 – 16 Uhr entschieden.
Teilnehmer/-innen der Sammlungsbewegung AUFSTEHEN/Sachsen-Anhalt/Region Magdeburg legten gemeinsam mit Mitgliedern der MLPD Nelkensträuße in unterschiedlichen Farben nieder und ehrten mit klaren Worten die zahlreichen sowjetischen Menschen, die im Kampf gegen den Hitler-Faschismus für uns ihr Leben ließen.
Wir hielten im stillen Gedenken inne und brachten auch mit unseren Transparenten zum Ausdruck, dass wir uns weiterhin gegen Krieg, Aggressionen, Antikommunismus, Faschismus, Rassismus und Antisemitismus und F Ü R Entspannungspolitik und Frieden weltweit einsetzen werden.
Mit Nachdruck fordern wir die Regierung der Bundesrepublik Deutschland auf, dem Willen der Bürger/-innen Rechnung zu tragen und ihr aktuelles Verhältnis zu Russland zu überdenken, von Sanktionen abzusehen und sich nicht in die inneren Angelegenheiten dieses souveränen Staates einzumischen.
Wir brauchen eine  Gesellschaft, die das Gemeinwohl in den Mittelpunkt ihrer Politik rückt, friedlich und solidarisch im Völkerverbund dafür sorgt, dass unsere einzige wunderbare Erde noch für viele Generationen erhalten und lebenswert bleibt/endlich wird. Dazu wollen und werden wir auch weiterhin unseren Beitrag leisten.
V.i.S.d.P. Christine Meier
Sammlungsbewegung AUFSTEHEN/Sachsen-Anhalt/Region Magdeburg