Aus dem Aufstehen-Maschinenraum

Burak aus München engagiert sich bei Aufstehen in der Öffentlichkeitsarbeit, Schwerpunkt Video. In einem ersten kurzen Bericht erklärt er kurz die aktuell in Arbeit befindlichen Projekte zur Neuauflage und Verbesserung der Homepage.

Zukünftig soll hier regelmäßig aus den bundesweiten Arbeitsgruppen und Teams berichtet werden. Du möchtest dich mit deinen Ideen einbringen? Das geht dir alles zu langsam? Mach mit! Zum Überblick über die Teams und Kontaktdaten

Wie weiter mit Aufstehen bundesweit & dem Verein

Seit dem Start im Sommer 2018 haben sich wahnsinnig viele Menschen Aufstehen angeschlossen, Gruppen vor Ort gebildet und Aktionen durchgeführt und sich in Bereichen wie Social Media, IT-Infrastruktur oder dem Helpdesk in Freiwilligen-Teams bundesweit organisiert. Etliche der Ankündigungen aus der Startphase wurden allerdings bisher trotz des Engagements der Vielen vor Ort nicht umgesetzt. Probleme und Konflikte, die zum Teil auch den Medien zu entnehmen waren, haben viele Aktive zu Recht enttäuscht und frustriert.

Ende März hat sich der Trägerverein mit Aktiven aus Bundes- und Länderebene neu aufgestellt und Wolfgang Zarnack und Paula Rauch in den Vereinsvorstand gewählt. Im April hat der neu zusammen gesetzte Verein auf einer ersten Klausurtagung den Neuanfang begonnen.

Um in Zukunft gemeinsam mit allen, die sich einbringen wollen, Debatten führen zu können — über Kampagnen und Aktionen, politische Schwerpunktsetzung, über die Konkretisierung unserer Forderungen und Ideen sowie Strukturen — braucht es Räume und Möglichkeiten des Austauschs und der gemeinsamen Meinungsfindung. Räume, in denen Diskussionen und Aktivitäten in Zukunft transparent und mit breiter Beteiligung durchgeführt und geplant werden können.

Der Verein soll im Sinne einer Plattform die Gruppen und Aktiven vor Ort unterstützen: Räume für Debatten schaffen, die Aktiven und Gruppen mit Material, Öffentlichkeit, Vernetzung usw. in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen; dazu motivieren, eigene Projekte, Aktivitäten und Ideen auf den Weg zu bringen. Dafür wurden in drei Stufen die folgenden Arbeitsbereiche skizziert:

1. Die Grundstruktur
Sie umfasst nur die kurzfristig für den Selbsterhalt notwendigsten Arbeitsbereiche: Länderansprechpartner/Innen zur Sammlung und Verbreitung von Terminen, Treffen und Aktionen; Finanzen; Öffentlichkeitsarbeit; IT/ Technische Infrastruktur (Server-Administration) sowie Datenschutz und Rechtliche Angelegenheiten.

Grundstruktur

2. Eine Handlungsfähige Struktur
Mit den auf dieser Stufe hinzugekommenen Arbeitsbereichen können die Gruppen und Aktiven vor Ort praktisch unterstützt werden, durch die Bereitstellung von Material, durch eine funktionsfähige Homepage, auf der Gruppen ihre Termine, Aktionen und Treffen einstellen und anderen Aktiven im Umfeld anzeigen lassen können, durch die flächendeckende Betreuung von den vielen Fragen, Ideen und Problemen mit denen sich jeden Tage Menschen per Email und Telefon melden.

Handlungsstruktur

3. Eine Aufbaustruktur
Die Aufbaustruktur ermöglicht schließlich Wachstum und Weiterentwicklung; Organisation von Großveranstaltungen, Konferenzen; Erfahrungsaustausch, Schulung und gegenseitige Weiterbildung der Aktiven und Gruppen; Merchandise und mehr.

Wachstumsstruktur

Wir sind und bleiben eine Bewegung von vielen ehrenamtlich Aktiven. Dennoch wird es auf Dauer nicht möglich sein, auch mit vielen engagierten Freiwilligen alle der anfallenden Aufgaben zuverlässig zu bewältigen. Um den Gruppen und Aktiven an die Hand zu gehen oder etwa den Versand von Material zu stemmen, braucht es ein Büro und hauptamtliche Unterstützung. Gleichzeitig finanziert sich Aufstehen ausschließlich aus Spenden und es sind vor allem die vielen Aktiven, die Aufstehen ausmachen und auf deren Engagement es ankommt. So sind für etliche der oben stehenden Arbeitsbereiche Ehrenamtliche mit Spaß, Überzeugung, Zeit aber teils auch speziellen Fähigkeiten gefragt.

Als Anlauf-Stelle für die verschiedenen Arbeitsbereiche stehen erste Ansprechpartner/innen bereit. Um Projekte zu besprechen, die verschiedene Bereiche betreffen, vertritt jeden Arbeitsbereich eine von den dort Aktiven bestimmte Person in einem Koordinierungskreis. Ansprechperson für diese koordinierende Runde ist Paula Rauch paula.rauch@aufstehen.de.

Die nächsten Schritte

Kurzfristig sollen im Bereich Vernetzung zwei Arbeitsgruppen eingerichtet werden: Zur Koordination der Länder und Regionen soll die Liste von Länderansprechpartner/innen auf zwei Personen pro Region erweitert werden, die bei der Verbreitung von Terminen und Aktionen und der Vermittlung von Kontakten unterstützen. Außerdem gibt es in den Ländern unterschiedliche Grade und Vorstellungen der Vernetzung, über die es einen Austausch geben sollte. Für den gemeinsamen Austausch untereinander können regelmäßige Videokonferenzen dienen. Ansprechpartner hierfür sind Hannelore Weber und Roman Veressov vernetzung@aufstehen.de

Eine weitere AG “Bewegungsinterne Kommunikation” prüft, welche Möglichkeiten zum Austausch und zur Vernetzung von Aktiven zeitnah am besten umgesetzt werden können (Stichwort: Foren, Mailinglisten, Messenger,…) Ansprechpartner ist Wolfgang Zarnack kommunikation@aufstehen.de

Im Bereich Finanzen steht ein Bankwechsel und die Einrichtung eines funktionierenden Spendenformulars an, um effektiver Mittel für die Arbeit der Bewegung sammeln zu können. Zudem wird soll ein ausgearbeitetes Finanzkonzept, dauerhafte Handlungsfähigkeit ermöglichen, Aufstehen in Zukunft finanziell solide aufstellen und gleichzeitig Material und Hilfestellungen für die Aktiven und Gruppen anbieten. Mittelfristig wird geprüft, welche Möglichkeiten bestehen, den Ländern und Regionen Finanzierungsmöglichkeiten bereitzustellen. Ansprechpartner ist der Kassenwart Lukas Scholle buchhaltung@aufstehen.de

In Bezug auf die Webseite soll ein überfälliges neues Design aufgesetzt werden, die Seite entsprechend den wichtigsten Funktionen angepasst und eine Karte entwickelt werden, auf der Aktive und Gruppen selbst Termine, Treffen und Aktionen eintragen und im Umfeld teilen können. Dies ist eines der Projekte, welche seit Herbst vielfach versprochen wurden, ohne bisher fertig gestellt worden zu sein. Mittelfristig soll eine Plattform, alle Aktiven ihre Ideen für Aktionen und Kampagnen vorstellen und vorschlagen lassen, um über Schwerpunkte und Kampagnen breit abstimmen zu können.

Ein Versäumnis der letzten Monate war sicherlich auch, dass bisher kein Material wie Aufkleber, Flugblätter, Plakate oder auch T-Shirts bereit gestellt werden konnte. Um das zu ändern und Material - perspektivisch dann in Einklang mit der oben genannten Plattform - zu Entwickeln, Produzieren und Vertreiben, braucht es eine AG Kampagnen / Material, Ansprechpartnerin ist: Vivien Otten kampagnen@aufstehen.de

Gemeinsam wollen wir auch das politische Profil von Aufstehen stärken. Für dessen Entwicklung unter breiter Beteiligung der UnterstützerInnen soll bald ein Fahrplan vorgeschlagen werden.

Ein angepasstes Design und Entwicklung von eigenen Inhalten betrifft neben der Webseite auch die sozialen Netzwerke. Diese sollen in Zukunft viel stärker auch die vielen Aktionen und Aktivitäten der Gruppen und Menschen vor Ort widerspiegeln. Das zeigt die Lebendigkeit der Bewegung, ist eine Möglichkeit um gute Ideen und Erfahrungen auszutauschen und eine Plattform für Gruppen und Aktive um eine größeres Publikum zu erreichen. Engagierte, die Videos machen können und wollen, melden sich bitte bei: aktiv@aufstehen.de

Jeder dieser Schritte kann nur der Anfang sein. Es gibt viel zu tun und vor allem gemeinsam zu entwickeln. Nun geht es darum, diesen 1. Schritt zu machen und eine Plattform zu schaffen, die den Gruppen und Aktiven bei ihrem Engagement dient und die Räume schafft, um Diskussionen gemeinsam zu führen und zusammen Aufstehen aufzubauen.